Skip to content
Mann mit Fernglas - SEA

SEA

Suchmaschinenwerbung (SEA): Einschalten lohnt sich

Wer heute Werbung schaltet, tut dies meist online – erst recht, wenn das eigene Unternehmen generell eher in der digitalen Welt zu Hause ist. Ähnlich wie bei der Suchmaschinenoptimierung auf der eigenen Website, funktioniert auch die Anzeigenschaltung bei Suchmaschinen über Keywords, also Schlagworte. Gibt der Nutzer die Begriffe ein, nach denen er sucht, tauchen in der Suchmaschine als allererstes die entsprechenden Anzeigen auf. Und, wie heißt das Zauberwort? SEA (oder Suchmaschinenwerbung)!

SEA“ (engl. „Search Engine Advertising“, dt. „Suchmaschinenwerbung“) ist ein Bereich des Suchmaschinenmarketing (SEM). Im Gegensatz zur Suchmaschinenoptimierung (SEO), die auf sogenannte „organische“ Suchresultate abzielt, setzt SEA auf gekaufte Werbeanzeigen.

Gesteuert werden die Anzeigen meist über Keywords, wie oben bereits erwähnt (daher spricht man auch vom „Keyword Advertising“). Doch auch eine ortsbezogene Anzeigenschaltung ist möglich.

Damit Sie Ihr Geld nicht sinnlos aus dem Fenster schmeißen, beraten wir Sie gerne dahingehend, welche Anzeigenformen und -inhalte im Einzelnen am erfolgversprechendsten für Ihr Unternehmen sind und setzen diese natürlich auch für Sie um.

Keyword Advertising

Beim Keyword Advertising legt man – wie der Name vermuten lässt – ein Keyword fest, das mit der Anzeige verknüpft ist. Sucht ein Nutzer nach diesem Schlagwort, blendet die Suchmaschine die entsprechende Anzeige ein. Diese erscheinen noch vor den organischen Ergebnissen, das heißt vor den Seiten, die ihre Platzierung aufgrund ihrer optimierten Inhalte erreichen. Kosten entstehen beim Schalten von Ads für das werbende Unternehmen nur, wenn der User die Anzeige auch tatsächlich anklickt. Dies wird als Pay-per-Click Modell (PPC) bezeichnet. Diese Kosten pro Klick sind von mehreren Faktoren abhängig, u. a. von der Konkurrenz um ein Keyword und von der Positionierung der Anzeige selbst.

Da natürlich jeder hier an erster Stelle stehen möchte, bedeutet das allerdings, dass man für hart umkämpfte Keywords schon ordentlich tief in die Tasche greifen muss. Gerade, wenn man ein Nischenprodukt anbietet, hat man bessere Chancen, selbst mit einem geringeren Budget viel zu erreichen.

Local Ads

Local Ads – also lokal geschaltete Anzeigen – sorgen für eine höhere Sichtbarkeit in Ihrer Region. Vor allem bei „Mainstream“-Schlagworten ist lokales SEA wichtig. Organische Suchergebnisse erscheinen, wie bereits erwähnt, erst nach Anzeigen und – im Falle von Google – nach den relevantesten Google-Maps-Einträgen. Mit lokalem SEA sorgen Sie dafür, dass Ihre Website weiter oben in den Rankings auftaucht.
Wenn Sie Hunger haben, wohin gehen Sie dann? Ins Restaurant, richtig, aber sicher nicht in eines, das zig Kilometer entfernt ist (außer Sie haben einen Lieblingsitaliener, der einfach unbeschreibliche Pizza macht, für die Sie jede Strecke und Fahrtzeit in Kauf nehmen …aber wir schweifen ab …). Hier haben Sie als standortgebundene Firma dank Local Ads den Vorteil, genau die Kunden zu erreichen, für die Sie relevant sind.
Ein weiterer entscheidender Vorteil von lokalen Werbeanzeigen sind die niedrigeren Kosten. Anzeigen für allgemeingültige Suchbegriffe sind sehr teuer, da Sie hierbei mit der Konkurrenz aus ganz Deutschland auf den besten Platz bieten. Local Ads für eine Stadt oder eine bestimmte Region sind da oftmals wesentlich preisgünstiger. Auch hier zahlen Sie in jedem Fall nur dann, wenn Nutzer Ihre Anzeige tatsächlich anklicken.

Wie immer ist auch hier die Kombination von Local SEO und Local Ads am sinnvollsten und erfolgversprechensten.

Geben Sie sich den Klick

Bezahlte Werbung auf Suchmaschinen ist vor allem dann hilfreich, wenn der Nutzer bereits eine Kaufabsicht hat oder eine bestimmte Aktion durchführen möchte. Surfende, die allerdings (noch) auf der Suche nach Informationen sind, wird man darüber selten erreichen. Insofern ist es ein großer Vorteil, dass man nur dann zahlt, wenn ein Nutzer den bezahlten Link in der Suchmaschine auch tatsächlich anklickt.

Während SEO eher eine langfristige Strategie ist, um eine Website für Nutzer auffindbar zu machen, bietet SEA eine schnelle Lösung. Mittels Keyword oder Local Advertising ist man äußerst flexibel und kann direkt auf aktuelle Trends reagieren. Auch die Kontrolle über Anzeigeninhalte und -konditionen ist praktisch und gestaltet sich unkompliziert.

Soziale Netzwerke bieten ebenfalls Möglichkeiten zur Werbung. Hierbei können Sie Ihre Zielgruppe(n) noch genauer ansprechen. Auch Werbeanzeigen auf YouTube sind eine Alternative, wenn Sie als Unternehmen regelmäßig Videoinhalte erstellen und veröffentlichen (oder uns damit beauftragen 😉 ).

Google Analytics
Eine Auswertung von Google Analytics machen wir auf Anfrage ebenfalls und stellen Ihnen alle Daten übersichtlich zusammen, werten sie aus und entwickeln ggf. Optimierungsmaßnahmen.

Referenzen

Gründer aufgepasst!

Unternehmensgründer sind wahre Helden. Das belohnen wir mit unserer Gründer-Aktion!

Starten Sie jetzt ins digitale Marketing mit unseren vergünstigten Angeboten.