Skip to content
Frau mit Fernglas - Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinen­marketing

Unsere Leistungen im Bereich Suchmaschinenmarketing:

SEM = SEO + SEA

Sie brauchen für diese Gleichung jetzt nicht den Taschenrechner herauszuholen. Es ist nur eine vereinfachte Darstellung dessen, worum es hier geht, nämlich Suchmaschinenmarketing.

Das sogenannte „SEM“ (engl. „Search Engine Marketing“, also Marketing über Suchmaschinen) umfasst alle Maßnahmen zur Gewinnung von Website-Besuchern. SEM dient also letzten Endes dazu, eine bessere Positionierung in Suchmaschinen zu erreichen. Dies kann durch SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder SEA (Suchmaschinenwerbung) erfolgen. Der Unterschied besteht also darin, ob man organische Suchergebnisse erzeugt, oder seine Website mittels bezahlter Anzeigen nach vorne bringt.

Das Ziel von SEM als Gesamtsumme dieser Maßnahmen ist es, auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen.

Übrigens: Fälschlicherweise wird SEM oft als Search Engine Monetarisation beschrieben und damit oft – unzutreffenderweise – als Search Engine Advertisement.

Wer suchet, der findet? – Am besten mit Suchmaschinenmarketing!

Marketing über Suchmaschinen ist natürlich nur interessant, wenn man eine eigene Website oder einen eigenen Shop, mindestens aber eigene Produkte hat, die man online anbietet. Eine Homepage gehört heute allerdings fast schon zum Pflichtprogramm für Unternehmen. Um die Seite sichtbar für Interessenten zu machen, kommt SEM ins Spiel.

Denn die URL direkt in die Adresszeile des Browsers eingeben und aufrufen? – Pfff, viel zu umständlich. Selbst bekannte Seiten mit simplen Domain-Namen werden mal eben „gegoogelt“, bevor man kurz darüber nachdenkt, wie die Adresse jetzt war.
So wird es immer wichtiger, eine gute Platzierung bei Suchmaschinen einzunehmen, um gefunden zu werden. Und gleichzeitig wird es immer schwieriger, diese gute Platzierung „nur“ über SEO (eine organische Suchmaschinenoptimierung) zu erreichen. Hier muss man sich schon deutlich von der Konkurrenz abheben, verstärkt lokale Platzierungen anstreben, oder mit spezielleren Nischen- oder sogenannten Long-Tail-Keywords arbeiten.
Auf SEA, also bezahlte Werbung setzen, ist ebenfalls eine gute Möglichkeit. Fairerweise muss man hier sagen, dass SEA vor allem interessant für Unternehmen mit bereits höheren Marktanteilen ist. Ein junges Unternehmen oder kleines Startup kann sich solche digitalen Werbekampagnen eher noch nicht leisten.
Doch keine Angst, auch hier kennen wir gute Strategien, die Ihre Seite sichtbarer machen – und später kann man immer noch in bezahlte Werbung investieren.

Suchmaschinenoptimierung (SEO): mehr als nur Keywords

Oft denkt man bei SEO an die Keyword-Optimierung; ein Keyword taucht auf einer Seite der eigenen Homepage mehrmals auf und schon findet der Suchende exakt diese Seite bei Google, wenn er das Schlagwort eingibt. Da das Internet mit einer schier unerschöpflichen Zahl an Websites aufwartet, gibt es allerdings in der Regel tausende Seiten, die dasselbe Thema behandeln und entsprechend ähnliche Stichworte verwenden. Um aus der Masse an Angeboten hervorzustechen, müssen also noch viele andere Dinge bei beispielsweise Texten, Verlinkungen und Medieninhalten beachtet werden. Je allgemeiner und beliebter ein Thema ist, umso akribischer muss man auf die Suchmaschinenoptimierung achten. Was natürlich umgekehrt nicht heißt, dass man SEO vernachlässigen sollte, wenn man sich in einem Nischensegment befindet. Hier hat man einfach allgemein bessere Chancen, über eine gute Suchmaschinenoptimierung viel zu erreichen.

Suchmaschinenwerbung (SEA): Werbung macht sichtbar

Search Engine Advertising ist eine direkte Methode, um Nutzer von Suchmaschinen auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Der Effekt ist sofort sichtbar (als Anzeige in den Suchergebnissen bei Eingabe eines zuvor festgelegten Keywords). Allerdings ist die Werbeanzeige auch als solche markiert. An genau dem Produkt oder der Dienstleistung interessierte Nutzer werden dennoch auch auf Anzeigen klicken, um schnell zum Ziel zu kommen. Der Vorteil für Sie als Unternehmen ist insofern natürlich, dass Anzeigen noch vor den organischen Suchmaschinenergebnissen erscheinen. Zudem zahlen Sie für die Anzeige nur, wenn Ihr Kunde diese anklickt. Nachteilig ist dagegen der teils sehr hohe Preis, den Sie bei beliebten Keywords für einen Klick zahlen müssen, um Ihre Konkurrenz zu überbieten. Auch die Markierung des Suchergebnisses als Anzeige sorgt mittlerweile dafür, dass Kunden es häufiger vermeiden, den Link anzuklicken.

Die Mischung macht’s – Wir mixen Ihnen den richtigen SEM-Cocktail

Wann und wozu ist SEO sinnvoll?

  • für Nutzer, die sich erst einmal informieren möchten
  • zur langfristigen Steigerung der Seitenaufrufe und Conversions
  • für lokale Anbieter, die in ihrer Region vor der Konkurrenz sein wollen
  • für viele Onlineshops mit einem umfangreicheren Sortiment

Wann und wozu ist SEA sinnvoll?

  • für Nutzer, die bereits „ernste Absichten“ haben (z. B. eine Kaufabsicht)
  • zur kurzfristigen Steigerung der Seitenaufrufe und Conversions
  • für expandierende Anbieter, die über die Region hinaus verkaufen wollen
  • für Onlineshops, die gezielt eine bestimmte Produktkategorie oder ein bestimmtes Produkt bewerben möchten

Eine gute Suchmaschinenoptimierung auf der Website selbst ist definitiv nachhaltiger als nur auf SEA zu setzen. Langfristig lohnt sich SEO also mehr. Aber man kennt es ja: Weder das eine Extrem ist optimal, noch das andere. Und so ist es auch hier, denn am allerbesten ist natürlich die Kombination aus gutem SEO und durchdachtem SEA. Oder anders gesagt: Hat man zuvor an SEO gespart, fällt einem das spätestens dann auf die Füße, wenn die Werbeanzeigen auslaufen und die Website bei Google und Co. plötzlich weit nach hinten abgeschlagen wird.

Man könnte es also auch so sagen:

SEA ist mehr wie eine kurze Affäre, zu beiderseitigem Vergnügen. Man stürzt sich rein, hat seinen Spaß, wird vermutlich eine Menge Geld los, und irgendwann ist dann auch mal gut.

SEO dagegen ist eher eine langfristige, langjährige Beziehung, die immer wieder aufgefrischt werden will. Nur wenn man Zeit und Aufmerksamkeit investiert, hält man sie am Laufen.

Beides hat seinen Reiz und – nun wieder ganz auf Suchmaschinen-Marketing bezogen – seine Vorteile.

Auf Wunsch setzen wir auf Ihrer Seite Google Analytics ein und werten die Daten nach einem bestimmten Zeitraum aus. Auch weitere SEO-Optimierungen Ihrer Seite sind anhand umfangreicherer Keyword-Analysen möglich. Fragen Sie uns!

Das Ziel von Suchmaschinenmarketing insgesamt ist es, die Aufmerksamkeit auf die eigene Website oder das eigene Produkt zu lenken. Für den Markenaufbau oder eine Steigerung der Reichweite sind andere Maßnahmen – wie z. B. das Einrichten und Pflegen sozialer Netzwerke – teilweise besser geeignet.

Weitere Leistungsschwerpunkte: